Mit Genial.ly: 5 interaktive & kostenlose Ideen für den Unterricht

Wenn du meinen Blog schon länger verfolgst, hast du das Wort „Genial.ly“ vielleicht schon mal gehört. Falls nicht: Gar kein Problem. Ich erzähle dir in diesem Artikel im Detail davon. 🙂 Genial.ly ist ein Online-Tool, mit dem du unterschiedliche interaktive Elemente erstellen und in deine Homepage einbetten kannst. Es gibt auf seiner Homepage sowohl kostenlose, als auch kostenpflichtige Inhalte. Ich zeige dir in diesem Artikel fünf komplett kostenlose Optionen. Du kannst sie, wie in meinen Beispielen, für den Unterricht nutzen, aber auch selbst ganz kreativ werden und sie zum Beispiel im Journalismus oder auf deinem eigenen Blog einsetzen. Ganz viel Spaß mit diesen Ideen – ich hoffe, dass sie dich inspirieren. 🙂

Kleine Info vorweg: Seit Anfang April 2020 habe ich mit Genial.ly eine Kooperation, über die ich mich sehr freue. Über meine Tutorials zum interaktiven Bild und Newsquiz mit Genial.ly in 2018 ist das spanische Unternehmen auf mich aufmerksam geworden. Falls du jetzt denkst, dass ich dir das Tool deshalb einfach nur empfehle, liegst du falsch. Ich bin wirklich überzeugt davon, sonst wäre ich keine Kooperation eingegangen. Weitere Infos dazu, genau wie einen persönlichen Rabatt-Code zu ihren Premium-Inhalten, findest du unten. Wie gesagt: Es gibt zahlungspflichtige Inhalte, alles was wir heute in diesem Artikel umsetzen, ist kostenlos. 🙂

Idee 1: Wörter verbinden („Join words“)

Im Englisch-Lehrplan des Landes Sachsen-Anhalt steht, dass es am Gymnasium in der siebten und achten Klasse thematisch um „Freizeit, Reisen und Kultur“ geht. Dementsprechend habe ich Vokabeln überlegt. Verbinde die passenden deutschen und englischen Wörter. Dafür musst du oben rechts auf den Stift klicken und eine Farbe wählen. Zeichne dann Striche zwischen die Wörter, in dem du gedrückt hältst. Nach 20 Sekunden erscheinen oben rechts die Antworten. Vergleiche, ob du alles richtig gemacht hast. Wenn du rechts auf den Pfeil klickst, kommst du zu den nächsten Vokabeln. Im Beispiel gibt es drei Folien, du könntest auch mehr machen. Außerdem könntest du auch die Zeit länger einstellen (z.B. statt 20 Sekunden, 30 oder so).

Weitere Unterrichtsideen zum Template „Join words“: Die Verbinde-Idee lässt sich auch auf viele weitere Fächer übertragen. Zum Beispiel könnten in Geschichte Jahreszahlen mit Ereignissen verbunden werden (z.B. 9. November 1989 – Fall der Berliner Mauer). Oder in Erdkunde Länder mit ihren Hauptstädten.

Wie du so ein „Join words“ selbst bauen kannst, zeige ich dir weiter unten bei „Umsetzung“ im Video. 🙂

Idee 2: Geschichtliche Ereignisse („Historic Acts Game“)

Wo wir schon beim Thema Geschichte sind: Ziehe die Bilder der jeweiligen Ereignisse auf die Marker auf dem Zeitstrahl. Klicke danach oben rechts auf „Lösung zeigen“ und vergleiche deine Ergebnisse. Na, weißt du, wann was passiert ist?

Weitere Unterrichtsideen zum Template „Historic Acts Game“: Du könntest beim Fach Geschichte bleiben und andere Zeiträume und Ereignisse wählen. Du könntest dich auch auf ein Thema, z.B. Zweiter Weltkrieg, fokussieren und deren Geschehnisse ordnen lassen. Natürlich lässt sich das Template auch auf andere Fächer übertragen. Du könntest Erfindungen und Errungenschaften in der Physik zeitlich ordnen lassen. Oder du bewegst dich weg von einem Jahreszeitstrahl und nutzt ihn allgemein als Ablauf. Dann könntest du biologische und chemische Prozesse in eine Reihenfolge bringen lassen. Zum Beispiel in der Biologie die Mitose mit ihren Phasen.

Wie du so ein „Historic Acts Game“ selbst bauen kannst, zeige ich dir weiter unten bei „Umsetzung“ im Video. 🙂

Übrigens: Die verwendeten Bilder stammen von Pixabay. Dort bekommst du total legal und kostenlos Fotos. Woher du weitere Bilder, aber auch Videos, Audios, Musik, Fonts und 3D-Modelle kostenlos bekommst, zeige ich dir in diesem Video.

Idee 3: Wo befindet sich…? („Where is…? Images“)

Kommen wir von geschichtlichen Bildern, hin zu aktuellen. Weißt du, wo sich diese Orte und Sehenswürdigkeiten befinden? Klicke auf den entsprechenden Marker. Entweder erscheint ein „X“ und du kannst weiterraten. Oder du bekommst direkt den nächsten Ort, weil du richtig lagst. Ich finde, dass dieses Template sehr gut zum Fach Erdkunde passt.

Weitere Unterrichtsideen zum Template „Where is…? Images“: Außerdem könntest du in Politik oder Geschichte Bilder von Staatsoberhäuptern nutzen und zuordnen lassen, welches Land sie regieren. Übrigens: „Where is…?“ gibt es als weitere Templates ohne Bilder mit Europa- und Weltkarte. Du könntest also auch in Erdkunde einzelne Länder, Flüsse, Städte und Co. benennen, die dann auf der Karte gefunden werden müssen. Das könntest du in Englisch natürlich auch mit ihren englischen Namen machen. Die entsprechenden Templates heißen: „Where is…? Europe“ und „Where is…? World“.

Wie du so ein „Where is…? Images“ selbst bauen kannst, zeige ich dir weiter unten bei „Umsetzung“ im Video. 🙂

Übrigens: Die verwendeten Bilder stammen von Pixabay. Dort bekommst du total legal und kostenlos Fotos. Woher du weitere Bilder, aber auch Videos, Audios, Musik, Fonts und 3D-Modelle kostenlos bekommst, zeige ich dir in diesem Video.

Idee 4: Goethe oder Schiller? („Correct group“)

Eines meiner Lieblingsbücher in der Schule war „Faust“ (1790). Okay, das ist von Goethe. Was wir auch gelesen haben, aber so gar nicht meins war: „Kabale und Liebe“ (1784) von Schiller. Wie sieht es mit den weiteren Werken der beiden berühmten Schriftsteller aus? Ordne sie zu, indem du sie von der Mitte auf die jeweilige Seite ziehst. Klicke danach auf „Lösung“ um zu überprüfen, ob du richtig lagst.

Weitere Unterrichtsideen zum Template „Correct group“: Diese Zuordne-Möglichkeit lässt sich auch auf andere Fächer übertragen. In Musik könnte sortiert werden, welches Stück von Bach oder Mozart ist. In Kunst könnten beispielsweise auch zwei Epochen und ihre Künstler oder ihre Werke gegenübergestellt werden. In Biologie könnten dort zwei Mechanismen mit ihren Phasen und Abläufen stehen. Die Schüler*innen müssen zuordnen, was wozu gehört.

Wie du so ein „Correct Group“ selbst bauen kannst, zeige ich dir weiter unten bei „Umsetzung“ im Video. 🙂

Übrigens: Die Bilder von Goethe und Schiller stammen von Pixabay. Dort bekommst du total legal und kostenlos Fotos. Woher du weitere Bilder, aber auch Videos, Audios, Musik, Fonts und 3D-Modelle kostenlos bekommst, zeige ich dir in diesem Video.

Idee 5: Wahr oder falsch? („True or false“)

Wo wir schon bei Lieblingsdingen in der Schule sind: In Biologie mochte ich das Genetik-Halbjahr am aller meisten. Deshalb habe ich mich auch so gefreut, dass es der Pflicht-Teil im Bio-Abitur im Leistungskurs bei mir 2012 war. Daraus habe ich mir ein paar Infos rausgesucht. Aber sind die wahr oder falsch? Klicke auf die jeweilige Antwort. Mal schauen, ob du es weißt.

Weitere Unterrichtsideen zum Template „True or false“: Ich könnte mir für Mathe ziemlich gut vorstellen, dass da eine Gleichung mit Ergebnis steht und gesagt werden muss, ob das stimmt oder nicht. Oder in Deutsch, dass es um eine Lektüre geht und daraus Fakten abgefragt werden, wie zum Beispiel „Schlummern zwei Seelen in der Brust von Faust?“ (Wahr), „War der Teufel/Mephisto eine Katze?“ (Falsch, ein Pudel).

Wie du so ein „True or false“ selbst bauen kannst, zeige ich dir weiter unten bei „Umsetzung“ im Video. 🙂

Übrigens: Die verwendeten Bilder stammen von Pixabay. Dort bekommst du total legal und kostenlos Fotos. Woher du weitere Bilder, aber auch Videos, Audios, Musik, Fonts und 3D-Modelle kostenlos bekommst, zeige ich dir in diesem Video.

Du hättest gerne noch weitere Ideen für den Unterricht, auch mit anderen Tools, also nicht nur Genial.ly? Dann habe ich da etwas für dich! Ich habe hier eine übersichtliche Liste für dich zusammengestellt: „Online-Tools für den Unterricht nutzen (Ideen + Tutorials)“

Umsetzung: So baust du die 5 Ideen selbst

Abonniere meinen YouTube-Kanal gerne, wenn du möchtest. Das ist total kostenlos. Vielen Dank für deine Unterstützung! ♥️

Du möchtest jetzt selbst loslegen und die Ideen umsetzen, würdest aber gerne sehen, wie das funktioniert? Sehr gerne. 🙂 Im Video siehst du Schritt für Schritt, wie du die fünf Beispiele bauen kannst. Leg dir einfach einen kostenlosen Account auf der Genial.ly-Homepage an und los geht’s. Mach einfach die Schritte mit.

Noch mehr Genial.ly-Beispiele und -Tutorials

Wie oben erzählt, habe ich bereits zwei weitere Genial.ly-Tutorials auf meinem Blog. Du findest sie hier:

Kooperation und Rabattcode für den „PRO“-Plan

All die gezeigten Beispiele kannst du mit der kostenlosen Genial.ly-Version machen. Falls dir das Tool so gut gefallen sollte, dass du einen Bezahl-Account möchtest, habe ich einen Rabattcode für dich. Mit „GENIALLYDEU2020“ bekommst du 20 Prozent auf den „PRO“-Plan. Der Rabattcode gilt bis zum 4. Mai 2020. Vom 6. Mai bis 6. Juli 2020 gilt dann ein neuer Rabattcode, der ebenfalls 20 Prozent auf den „PRO“-Plan gibt. Und zwar: „JOHANNA20“. Ich verdiene daran nichts, ich habe ihn exklusiv für dich angefragt. Du bekommst ihn aktuell nur bei mir. 🙂

Der „PRO“-Plan kostet 7,49 Euro pro Monat, also 89,88 Euro im Jahr. Mit den 20 Prozent sparst du 17,97 Euro, zahlst also pro Jahr nur noch 71,91 Euro. Durch den „PRO“-Account bekommst du Zugang zu vielen weiteren Templates, kannst die Grafiken in PowerPoint-Präsentationen importieren, sie auf privat statt öffentlich stellen und sie als JPG und PDF downloaden. Außerdem kannst du damit seit neustem Audio von deinem Endgerät aus hinzufügen. Mehr Infos findest du hier: Genial.ly-Pläne (Da kannst du zwischen „Education“ und „Professional“ hin und her schalten. Den „PRO“-Plan, auf den du den Rabatt bekommst, findest du unter „Professional“.)

Wenn du den „PRO“-Plan ausgewählt hast, kannst du den Rabattcode „GENIALLYDEU2020“ beim Bezahlen eingeben und bekommst dann die 20 Prozent. Aktuell gilt der Rabattcode bis zum 4. Mai 2020.

UPDATE: Vom 6. Mai bis zum 6. Juli 2020 gilt dann ein neuer Rabattcode. Und zwar bekommst du dann mit „JOHANNA20“ die 20 Prozent auf den „PRO“-Plan.

Zur Kooperation: Genial.ly stellt mir die „EDU PRO“-Version (4,99 Euro pro Monat) kostenlos zur Verfügung. Ich kann dementsprechend alle Templates nutzen und dir einen Einblick in das gesamte Tool geben. Außerdem besteht so die Möglichkeit, dass ich dir den Rabattcode weitergeben kann.


Du hast noch weitere Fragen oder Feedback zu Genial.ly, dem Rabattcode oder der Kooperation? Gerne. Immer her damit! Kommentiere diesen Artikel, nutze das Kontaktformular oder meine Social-Media-Accounts als Anlaufstelle. Ich freue mich von dir zu hören. 🙂

Quelle Beitragsbild: Johanna Daher

3 Gedanken zu „Mit Genial.ly: 5 interaktive & kostenlose Ideen für den Unterricht

Kommentar verfassen